eMammut Cargo mit Brose Mittelmotor

Hallo, liebe Cargobikefans, von A bis Z, von 1 bis 100, von Norden bis Süden, von Osten bis Westen, darf ich mich vorstellen? Mein Name ist “eMammut Cargo” aus dem Hause Pedalpower, mit feinster Technik aus Berlin, dem BROSE Mittelmotor. Nur noch wenige Tage bis zur Vororderaktion… die ersten Besteller werden belohnt, versprochen!
Seid gespannt und bis bald!

LH Brose Bild

PEDALPOWER eHarry: Zusammenarbeit mit Brose u. BMZ läuft auf Hochtouren

Die Entwicklung unseres bereits vielfach angekündigten Cargobikes Pedalpower “eHarry”  mit Brose-Mittelmotor läuft auf Hochtouren.
Als Lastenrad-Produzenten arbeiteten wir seit Anbeginn eng und vertrauensvoll mit dem Motorenhersteller “Brose” zusammen.

Regelmäßige gegenseitige Besuche gehören zu der Entwicklung und Optimierung des Elektroantriebes genau so dazu wie etwa Probefahrten, Feinabstimmungen der Software und die Analyse / Auswertung von Probefahrten unter realen Bedingungen, beispielsweise das Fahrverhalten mit bis zu 100kg Zuladung (+Fahrer!) bei Anstiegen. Die Techniker der Firma Brose sind in der Lage, ihr System bestens auf den Cargobikebetrieb abzustimmen.

Das Motto der Firma Brose ist dabei stets:

Unser Ziel ist nicht, die meisten Antriebe zu bauen.
Sondern die besten.

(Probefahrt, Analyse, Auswertung Long Harry PROTOTYP mit Brose-Mittelmotor, entspricht nicht dem zukünftigen eHarry)

Die technischen Daten des Mittelmotors können sich sehen lassen:

  • Leistung (nominal): 250 Watt
  • Leistung (maximal): 620 Watt

Weiterhin haben wir mit BMZ, dem führenden Systemlieferanten für wiederaufladbare Akkupacks, einen absoluten Profi mit im Boot:
Die Batterien dieses Herstellers entsprechen den modernsten Standards, sind hochwertig verarbeitet und stehen für unvergleichbare Qualität. Das Batterie-Management-System (BMS) ist optimal auf den Mittelmotor von Brose abestimmt; die beiden Firmen stehen in ständigem Kontakt und Austausch miteinander und sind stets mit der Optimierung des Systems beschäftigt. Auch BMZ kennt durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit die Anforderungen der Lastenräder und setzt daher nur die besten Batterien ein, die momentan erhältlich sind.

Weiterhin ist Pedalpower im Expertenkreis von ExtraEnergy; regelmäßige Tagungen vor Ort, gemeinsam mit anderen Experten der Elektromobilität, aber auch mit Herstellern anderer Pedelecs und E-Bikes und Sachverständigen, dienen dazu, mehr und mehr Menschen für die Elektromobilität zu begeistern und den technischen Fortschritt und die Sicherheit voran zu bringen.

Mit Firma Brose und BMZ haben wir zwei starke Partner im Boot, die uns exzellente Komponenten liefern, mit denen wir den technischen Fortschritt und die Elektromobilität deutlich voran bringen werden.

Das Motto des VCD “Lasten auf die Räder” kann von Pedalpower nur unterstrichen werden, wir denken, mit unserem eHarry einen großen und wichtigen Beitrag bei der Umsetzung dieses Mottos zu leisten.

Unser eHarry ist voraussichtlich ab Mitte des Jahres erhältlich, eine Vororderaktion startet ist für spätestens April 2015 geplant. Weitere technische Details und wichtige Neuerungen, abgesehen von dem beschriebenen Antrieb, gibt es in Kürze.

Interessenten können sich gerne weiterhin unter brose @ pedalpower . de bei uns melden, wir halten Sie dann gerne auf dem Laufenden.

 

eHarry mit »brose« Antrieb – e-Cargobike made in Germany

Bereits auf der Eurobike 2014 stellte Pedalpower das innovative e-Bike System des Herstellers »brose« im Pedalpower Lastenrad »Long Harry« vor.

Brose_Made_in_Germany_negativDie Resonanz auf diesen Prototypen “Made In Germany” war überwältigend. Die verschiedensten Medien berichteten, die Liste der Interessenten ist inzwischen stetig gewachsen. Die Planung und Produktion des Serienmodells mit einigen zusätzlichen Neuerungen und Features läuft bereits auf Hochtouren. Pedalpower arbeitet eng zusammen mit Brose, wobei der Standort der beiden Unternehmen in Berlin von großem Vorteil ist. Auch mit dem Batteriehersteller BMZ gibt es eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit, Motor und Batterie werden bestens auf das –  voraussichtlich im Mai 2015 – erscheinende Modell abgestimmt.

Mit dem Brose e-Bike System bieten wir Ihnen ein technisch ausgereiftes, nach individuellen Wünschen und Erfordernissen anpassbares Qualitätsprodukt, das im Bereich der Elektromobilität höchste Ansprüche an Funktionalität,
Sicherheit, Design und Kompatibilität erfüllt.

Fragen zum eHarry? Schreiben Sie uns eine eMail an brose@pedalpower.de

Eine Vororderaktion wird in Kürze gestartet!

Vorsorglicher Rückruf: Long Harry Modelle ab 2013

Liebe Kundin, lieber Kunde,

alle unsere Produkte unterliegen einer ständigen Qualitätspflege und Kontrolle.

Bei einem unserer Lastenfahrräder des Typs „Long Harry“ kam es kürzlich und aus
noch ungeklärter Ursache zu einem Bruch eines Verbindungsbolzens im Bereich der
Lenkstange.

Wir können nicht sagen, ob hier ein Bedienungsfehler, ein Sturz oder evtl. ein
Materialfehler ursächlich ist.

Obwohl die Lenkstange und die dazugehörige Ansteuerung alle Pedalpower-internen
und externen Tests ausnahmslos bestanden hat, möchten wir allen Eventualitäten
entgegenwirken:

Die Lenkstangen aller seit 2013 verkauften Long Harry Modelle werden kostenfrei
durch Pedalpower oder Ihren Fachhändler überprüft und ggf. optimiert.

Bis zur Überprüfung und Optimierung raten wir vorsorglich aber auch
eindringlich dazu, auf den Betrieb des Lastenfahrrades derzeit zu verzichten.

Am Ende dieser Seite können Sie sich einen Leerkarton sowie einen Retourenaufkleber zur Einsendung Ihrer Lenkstange anfordern.

Im Folgenden beschreiben wir Ihnen, wie Sie die
Lenkstange Ihres Lastenfahrrades „Long Harry“ demontieren können.
Als Werkzeug benötigen Sie lediglich einen Inbusschlüssel (5mm), einen Ringschlüssel (13mm) und ggf. einen kleinen spitzen Schraubendreher zum Heraushebeln des Splintes.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Skizzen oder Digitalfotos hilfreich sein können, um die Lenkstange anschließend wieder zu montieren.

Bildbeschreibung Lenkstange vorne demontieren (zur Vergrößerung bitte anklicken):

Bildbeschreibung Lenkstange hinten demontieren (zur Vergrößerung bitte anklicken):

 Die Lenkstange wird dann hier im Hause überprüft, ggf. optimiert und Ihnen im Anschluss wieder zurück gesendet.

Alternativ können Sie auch gerne mit Ihrem „Long Harry“ Lastenfahrrad direkt zu uns
vorbei kommen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter lenkstange@pedalpower.de

Endkunden, die sich unsicher sind oder die Fragen zu der genannten Maßnahme
haben, können sich an ihren Fachhändler oder direkt an Pedalpower wenden.

Retourenpaket und Retourenlabel anfordern:

Wir entschuldigen uns ausdrücklich und aufrichtig für die entstandenen
Unannehmlichkeiten.

Händlerhinweis:
Wir bitten Sie, Ihre(n) Kunden entweder direkt zu informieren oder uns Name und
Anschrift Ihres/Ihrer Endkunden mitzuteilen, damit wir diese(n) direkt informieren
können.
KONTAKT:
PEDALPOWER
Schönstedt & Dipl. Ing. Busack GbR
Pfarrstraße 115
10317 Berlin
Tel.: 030 55153270
lenkstange@pedalpower.de

Nachträgliche Elektrifizierung eines Tandems Deep Detachable

Immer wieder wenden sich Kunden an uns und fragen, ob es möglich ist, das bereits vorhandene Tandem nachträglich zu elektrifizieren.

Als Hersteller, der sich seit Anbeginn mit der Elektromobilität beschäftigt, elektrifizieren wir nahezu jedes Fahrrad, ganz gleich, ob Singlerad, Tandem, Lastenfahrrad oder sonstiges Spezialrad.

Unser jüngstes nachgerüstetes Tandem stellen wir Ihnen an dieser Stelle vor. Ein Tandem Deep Detachable mit kraftvollem Mittelmotor (500W Spitzenleistung) und 15.5Ah Gepäckträgerbatterie. Der Kunde hat zusätzlich einen zweiten Akku bestellt und den Wunsch gehabt, diesen direkt am Fahrrad zu befestigen, da eine Mitnahme in einer Gepäcktasche nicht in Frage kam. Wir haben uns dieser Problematik angenommen und das Tandem mit einem LowRider Pedalpower PackRack mit Batterieaufnahme ausgestattet.

Immer mehr Transportdienstleister setzen auf Cargobikes

Immer mehr Transportdienstleister steigen auf die saubere und intelligente Paketzustellung um.

Pedalpower arbeitet eng mit diversen Paketdienstleistern und deren Subunternehmern zusammen.

Gemeinsam werden die verschiedensten Konzepte entwickelt, um die – meist innerstädtische – Paketzustellung zu erleichtern und zu optimieren.

Das jüngste Lastenfahrrad wurde für UPS gefertigt.
Neben einer individuell für deren Einsatzzwecke gebauten Transportbox wurde ein kraftvoller Hinterradmotor installiert. Eine große 16Ah-Batterie sorgt für große Ausdauer und ermöglicht Reichweiten von bis zu 80km.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Link

Die Kollegen von inside eBike veröffentlichen immer wieder interessante und informative Artikel auf Ihrer Plattform, die sich sehr intensiv mit dem Thema Elektromobilität beschäftigt.

Unseren Kundinnen und Kunden möchten wir den folgenden Artikel sehr ans Herz legen:

Tipps für die Batterie – Was tun, wenn das eBike Winterschlaf macht?

Auszug:

Am besten man baut die eBike Batterie in der Winterpause aus und lädt sie bis ca. 30 – 50 Prozent auf. 30 Prozent muss man nicht zwingend einhalten, denn kein Ladegerät und auch keine Anzeige an der Batterie können den Füllstand genau anzeigen. Die meisten zeigen ihn in unterschiedlichen Stufen mittels LEDs an. Alle zwei Monate sollte man den Füllstand mittels Status-Led an der Batterie überprüfen, um gegebenenfalls wieder auf den optimalen Füllstand nachladen zu können. Er sollte sich niemals komplett entladen, das könnte ihm schaden.
(Quelle)

Die Vielseitigkeit eines LONG HARRY CargoBikes

Immer wieder erreichen uns Kundenfotos, die wir u. a. an dieser Stelle vorstellen möchten. Wir freuen uns sehr über Ihre tollen Fotos, ob Pedalpower Lastenrad oder Tandem, immer her mit Ihren Fotos!

Unser Kunde schrieb dazu:

Guten Abend!
Also nicht nur Einkaufengehen . . .
1) Rollendes Grillfest! Auf dem Wege zum Fjord.
2) Rasenmäher zu den Nachbarn bringen, um das Gras zu mähen, wenn sie im Urlaub sind
3) Blumen und Blumentöpfe holen
 
Und ein paar Male ein aufblasbares Kajak zum Fjord gebracht (aber leider kein Foto vom Land+Wasser Abenteuer).
 
Ciao!
Karl