PEDALPOWER eHarry Cargo mit Brose-Kraft

Seit wir mit die ersten Details zu unserem neuen Cargobike eHarry bekannt gegeben haben, stehen die Telefone nicht mehr still.

Auch die Fachpresse ist hochinteressiert am neuen Pedalpower Lastenrad mit Brose-Mittelmotor. Die Redaktion von „Special-E“ hat unseren eHarry bereits unter die Lupe genommen und solch großen Gefallen an diesem Lastenrad gefunden, dass gleich ein Sonderdruck erschienen ist, den wir unseren Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten möchten:

Download/Ansicht in Kürze wieder möglich
Der eHarry kann auf der diesjährigen SPEZIALRADMESSE „Spezi“ in Augenschein genommen und probegefahren werden. Wir befinden uns in Halle 3, Stand 8, und freuen uns auf Ihren Besuch.

IMG_0951

Weitere Informationen zum eHarry finden Sie hier

eHarry Cargo mit Brose Mittelmotor

Hallo, liebe Cargobikefans, von A bis Z, von 1 bis 100, von Norden bis Süden, von Osten bis Westen, darf ich mich vorstellen? Mein Name ist eHarry aus dem Hause Pedalpower, mit feinster Technik aus Berlin, dem BROSE Mittelmotor. Nur noch wenige Tage bis zur Vororderaktion… die ersten Besteller werden belohnt, versprochen!
Seid gespannt und bis bald!

Mit dem eHarry und 75kg Zuladung + Fahrer unterwegs

Mit dem eHarry und 75kg Zuladung + Fahrer unterwegs

Immer mehr Transportdienstleister setzen auf Cargobikes

Immer mehr Transportdienstleister steigen auf die saubere und intelligente Paketzustellung um.

Pedalpower arbeitet eng mit diversen Paketdienstleistern und deren Subunternehmern zusammen.

Gemeinsam werden die verschiedensten Konzepte entwickelt, um die – meist innerstädtische – Paketzustellung zu erleichtern und zu optimieren.

Das jüngste Lastenfahrrad wurde für UPS gefertigt.
Neben einer individuell für deren Einsatzzwecke gebauten Transportbox wurde ein kraftvoller Hinterradmotor installiert. Eine große 16Ah-Batterie sorgt für große Ausdauer und ermöglicht Reichweiten von bis zu 80km.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Cargobike »Berliner Lastenrad« mit E-Antrieb

Berliner Lastenrad mit Elektrounterstützung

Immer mehr Transportdienstleister steigen um aufs Lastenrad. Für so ziemlich jeden großen Paketdienst haben wir schon Cargobikes gebaut, so setzt beispielsweise die Firma UPS (United Parcel Service) bereits seit vielen Jahren auf unsere Lastenräder und setzt diese innerstädtisch, z. B. in Fußgängerzonen, erfolgreich zur Paketauslieferung ein.

Nun kommen immer mehr Anfragen nach elektrifizierten Transporträdern. Sehen Sie hier ein gerade fertig gestelltes Lastenrad mit kraftvollem Hinterradantrieb und großem 16Ah Akku. Dieses Fahrrad wird im Rahmen der IAA von einem großen Paketdienstleister präsentiert.

Lenovo CargoBike – handmade in Berlin #LenovoIFA

In den letzten Wochen haben wir drei wirklich exklusive Cargobikes gebaut.

Anlässlich der diesjährigen IFA entstanden drei rollenden Cargo Bike Discotheken, die an drei verschiedenen Standorten und auf der IFA zum Einsatz kommen.

Die Lastenräder inklusive der kompletten Auf- und Anbauten (Musikanlage, Berlin-Silhouette, Flatscreen, Promotion-Desk u.s.w.) stammen aus unserer eigenen Fertigung.

Lenovo präsentiert die neuesten Technik-Trends mit unseren Cargo Rädern, was uns schon ein bisschen stolz macht! 🙂

Wer die Räder „live“ sehen und hören möchte, hat dazu heute und morgen noch Gelegenheit: Freitag, 6. September

  • Breitscheidplatz 11:00 – 15:00 hrs and 16:00 – 20:00 hrs
  • Soda Club @ Kulturbrauerei 22:00 – 02:00 hrs

Freitag & Samstag, 6. & 7. September

  • Hauptbahnhof Berlin 11:00 – 15:00 hrs and 16:00 – 20:00 hrs

Eurobike 2014 Nachlese: Pedalpower Long Harry mit brose Antriebssystem

Pedalpower Long Harry mit brose Antriebssystem

Die Berliner Fahrradmanufaktur Pedalpower hat auf der diesjährigen Eurobike erstmals ein einspuriges Lastenfahrrad mit brose Antriebssystem vorgestellt.

Fachbesucher und Presse waren sehr interessiert an dem neuartigem Antriebssystem

Das einspurige Lastenfahrrad des Typs „Long Harry“ war der Hingucker schlechthin auf dem Messestand von Pedalpower. Zeitweise kam es sogar zu längeren Wartezeiten, alle wollten das Lastenfahrrad von Pedalpower persönlich testen und sich vom einzigartigen Elektroantrieb des Automobilzulieferers brose überzeugen. Als Getriebenabe diente die ebenfalls neue Sram G9.

Höchste Qualitätsgüte in Entwicklung und Fertigung

Auf Basis eines millionenfach produzierten Lenkungsmotors für Pkw entwickelten die Brose Ingenieure in den vergangenen drei Jahren ein neuartiges Antriebssystem für e-Bikes. Grundlage für das ausgereifte Produkt sind Laborprüfungen analog zur Automobilentwicklung und intensive Dauerlauf-Fahrtests unter Härtebedingungen in den Alpen. Seit Juli 2013 wurden mehr als 100.000 Kilometer mit dem Brose Antrieb zurückgelegt.

Die Fahrradhersteller profitieren von der Brose Kompetenz nicht nur in der Entwicklung, sondern auch von den hohen Qualitätsstandards in der Fertigung: Mit einem jährlichen Produktionsvolumen von 2,6 Millionen Elektroantrieben für Kühlerlüftermodule verfügt das Werk Berlin über fundierte Expertise. Etablierte Qualitätsmethoden der Automobilbranche werden genauso bei der Herstellung der e-Bike Antriebe angewandt. Zudem sorgen die permanente Überwachung der Montageprozesse und die am Ende für jeden Motor durchgeführte „End-of-Line“-Prüfung für höchste Qualitätsgüte beim Kunden.

Über den selbstgefertigten Antrieb hinaus bietet der Mechatronik-Spezialist auf Wunsch ein individuell abgestimmtes Gesamtsystem. Hersteller können alle weiteren Komponenten ergänzen, die zur Ausstattung eines e-Bikes notwendig sind: vom Display über Kabelsätze bis hin zur der in den Fahrradrahmen zu verschweißenden Aufnahme. Die Akkus liefert die BMZ GmbH Karlstein. Gemeinsam mit dem größten Batteriehersteller Europas stellt Brose auch den Service für die Fahrradhändler sicher.

Mehrwert für Fahrradhersteller: bewährte Technik und hohe Individualität

Der Brose Mittelmotor bietet mit einem Gewicht von 3,4 kg und einer Spitzenleistung von bis zu 600 Watt eine bisher nicht bekannte Leistungsdichte. Dieser Vorsprung ergibt sich aus dem Einsatz gewichtsreduzierter, aber dennoch hochfester Materialien. Die kompakte Bauform in Verbindung mit flexiblen Einbaupositionen ermöglichen den Herstellern Produkte mit optimaler Geometrie, ausgewogener Gewichtsverteilung und agilen Fahreigenschaften. Aufgrund der Konstruktion können standardisierte Einfach- bzw. Mehrfachkettenblätter und damit gängige Schaltgruppen eingesetzt werden.

Je nach Kundenanforderung lassen sich sowohl Antrieb als auch Akku in den Rahmen integrieren und Gehäuseabdeckungen kundenspezifisch anpassen, was Bike-Designern große Gestaltungsfreiräume erlaubt. Auch das Fahrverhalten ist individualisierbar: Zum Beispiel können die zeitliche Verzögerung beim Zuschalten der Tretunterstützung und deren Intensität modellspezifisch gestaltet werden.

„Wir sind davon überzeugt, dass sich e-Bikes als Sportgerät genauso wie im mobilen Alltag durchsetzen. Ob Mountainbike, Trekking- oder Tourenrad – wir bieten den Herstellern, die auf maximale Individualität und höchste Qualität setzen, eine optimale Systemlösung“, sagt Christoph Bantle, Leiter Produktbereich e-Bike Brose Gruppe. „Unser Motor läuft nahezu geräuschlos und vibrationsfrei. Die feinfühlige Sensorik sorgt für eine harmonische und gleichzeitig leistungsstarke Tretunterstützung – und spricht damit unterschiedliche Zielgruppen an.“

Pedalpower überwältigt von positiver Resonance

Das Interesse an diesem innovativen Transportrad „ist überwältigend“, so Dipl. Ing. Harald Busack, Mitinhaber der Berliner Fahrradmanufaktur Pedalpower. Man stehe in enger Kooperation mit der Firma brose und denke über eine zeitnahe Serienproduktion des „Long Harry“-Lastenrades mit brose-Antrieb nach.

Pedalpower
Schönstedt & Busack GbR
Pfarrstr. 115
10317 Berlin
Tel.: 030-55153270

– Abdruck erwünscht –

LASTEN auf die RÄDER – von Extraenergy und dem VCD getestetes Lastenrad „Long Harry“

Unter dem Motto „LASTEN auf die RÄDER“ stellt der Verkehrsclub Deutschland „VCD“ auf der gerade laufenden Eurobike 2014 ein elektrifiziertes Long Harry – Lastenfahrrad aus, das bereits im Extraenergy- Lastenradtest punkten und überzeugen konnte.

Im kürzlich veröffentlichten Test von Extraenergy wurden beim Pedalpower Cargobike ausschließlich Pluspunkte gesammelt und hervorgehoben, u. a. der kleine Wendekreis, das niedrige Gesamtgewicht, der abschließbare Transportbehälter und die Möglichkeit, An- und Aufbauten ganz nach Wunsch und Verwendung zu nutzen.

Long Harry-Lastenräder sind sowohl in Aluminium als auch in Stahl erhältlich, sowohl mit, als auch ohne Elektroantrieb und mit den verschiedensten Schaltungen und Ausstattungen. Vorschläge siehe: Lastenrad Preisliste (deutsch)

 

Berliner Lastenrad : Cargo Bike für viele Anlässe!

Cargo Bikes-Lastenräder-Transporträder

Immer wieder treten Kunden an uns heran, die ein Lastenrad für spezielle Anlässe und Zwecke benötigen. Von der mobilen Cocktailbar über die rollende Bratwurstbude bis hin zum fahrenden Büro haben wir schon so ziemlich alles geplant, gebaut und realisiert. Lastenräder für diverse Paketdienstleister (z. B. UPS & DPD) stammen ebenfalls von uns.

Kürzlich erhielten wir den Auftrag, zwei Promotionbikes („mobileprinting“-Stationen) für Hewlett Packard (hp) zu bauen. Für einen weiteren namenhaften Hersteller von moderner Unterhaltungselektronik bauen wir ebenfalls momentan drei Messeräder, die sicher auf der diesjährigen IFA zu bewundern sein werden.

Ein weiteres sehr spezielles Cargo Transport Rad fertigten wir für Kulina e. V.: eine rollende Küche mit vielen Raffinessen.

Transport einer Waschmaschine? Mit dem Long Harry kein Problem!

Einen sehr schönen Kurzbeitrag haben wir auf Transportradzentrum.de entdeckt:

 

Heute haben wir mit einem „Long Harry“ von PEDALPOWER eine Palettenbox von einem Supermarkt geholt. Dabei fiel mir ein Spruch ein, den wenig interessierte „Kunden“ öfter mal sagen, wenn sie den Preis eines Transportrads sehen. „Dafür bekomme ich ja einen Gebrauchtwagen“, sagen sie dann. Unsere Antwort darauf lautet dann nur noch: „Dann haben Sie aber immernoch kein Fahrrad“ (Danke an Felix für diesen schönen Spruch!).

Unnötig zu erwähnen, dass man mit einem Transportrad in der Stadt schlicht weg auch größere Dinge transportieren kann, als mit einem „Gebrauchtwagen“.

So haben wir vor einigen Wochen auch eine Waschmaschine quer durch die Stadt gefahren. Das geht erstaunlich gut, wenn auch nicht in dem Tempo, das Felix oder ich sonst gern fahren…

 

Transport einer Waschmaschine? Kein Problem für unser Long Harry Cargobike!

Transport einer Waschmaschine? Kein Problem für unser Long Harry Cargobike!

Auch sonstiges Sperrgut wird mühelos transporiert

Auch sonstiges Sperrgut wird mühelos transporiert

Fotos von Transportradzentrum.de 

Watt ’ne Kiste: Long Harry Individualaufbau

Es kommt immer mal wieder vor, dass uns unsere Kundinnen und Kunden Fotos Ihrer Pedalpower-Räder zukommen lassen.

Wir freuen uns immer sehr über derartige Einsendungen und möchten an dieser Stelle gelegentlich das ein oder andere Foto veröffentlichen. 

So erreichte uns auch heute eine E-Mail aus dem fernen München: Oliver Rauscher, Inhaber des Fahrradladens Radhaus Rauscher, hat kürzlich ein Rahmenkit (Long Harry Alu) bei uns erworben und sich sein Rad ganz nach seinem Geschmack aufgebaut.

Pedalpower meint: Watt ’ne Kiste, wirklich äußerst schön gemacht! 

Mit Kiste von "Radhaus Rauscher"

Long Harry CargoBike Alu

mit schöner Transportkiste von Radhaus Rauscher

…mit schöner Transportkiste von Radhaus Rauscher